Akupunktur

20210815_123835

Akupunktur

Die Energie im Körper wieder zum fließen bringen

Die traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ist eine Heilkunst welche vor über 2000 Jahren China herausgebildete und über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelte wurde.

Sie umfasst 5 Säulen:

Akupunktur
Chinesische Arzneimitteltherapie
Koordinationsübungen – Qi Gong
Massage – Tunia
Ernährung – Diätik

Die Wirkungsweise von Akupunktur:

In der TCM wird davon ausgegangen, dass das Qi ( Lebensernergie des Körpers) auf genau definierten Leitbanden, den sogenannten Meridianen, in unserem Körper zirkuliert.

Stellen Sie es sich wie eine Fluss vor, der als energetisches Netzwerk fungiert.

Dieser Fluss bringt die Energie in jeden Bereich des Körpers und steht mit den Organen in Verbindung.

Entseht nun z.B. durch eine Narbe eine „Staumauer“ wird diese Energie am fließen gehindert und dieser Bereich dahinter wird nicht mehr ausreichend versorgt. Diese Narbe sollte im besten Fall wieder „entstört“ werden.

Durch die Stimulation oder auch durch Druck, wie bei der Akupressur, auf Akupunkturpunkte, welche auf den Meridianen liegen, wird der Organismus in seiner Selbstheilung angeregt und so das Qi wieder in den Fluss gebracht.

Welche Punkte das sind, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Es spielen viele Dinge eine Rolle, wie die Haltung, frühere Erkrankungen (Narben), Emotionen wie Angst, oder Trauer sowie Stress und die Ernährung.

So gibt es in der Traditionell Chinesischen Medizin nicht eine Ursache für ein Problem, sondern es wird das ganze Bild betrachtet. Daher lege ich als TCM-Therapeutin Wert auf eine ausführliche Anamnese mit Zungen- und Pulsdiagnose da diese einen guten Einblick auf verschiedene Faktoren wie z.b. den Qi und Blutstaus ermöglichen.

In einen Gesunden Körper, können äußere Einflüsse nicht eindringen.

Techniken:

Körperakupunktur
Laserakupunktur
Moxibustion / Moxa-Therapie (chinesisches Beifusskraut)

Wann kann Akupunktur zum Beispiel angewandt werden?

Sie kann bei Stoffwechselstörungen | Atemwegsprobleme | Husten | Arthrose | Magen-Darm-Störungen | Kotwasser | Kolik | Hufrehe | COPD | EMS | Muskelverspannungen | Allergien | Futtermittelunverträglichkeit | Ekzeme | Lahmheiten | Koppen | Weben | Kastration | Absetztrauma | Verhaltensauffälligkeiten | Ödeme | trockene, rissige Hufe | rissige Krallen | Lymphstau | stumpfes Fell | tränende Augen | Appettitlosigkeit | Blähungen | erleichterung schaffen

weitere Therapieformen:

je nach Tier integriere ich weiter Möglichkeiten der Behandlung um die Heilung zu unterstützen

​Cranio-Sacrale-Therapie
Faszienkreislauf KE
Akupressur
Physiotherapie
Bachblüten
Kinesiotaping
Bewegungstherapie
Kräuterheilkunde
Ernährungsumstellung
Entgiftung

Um langfristig in einer Inneren Balance zu bleiben, gebe ich euch Tipps und Übungen die Ihr selber mit eurem Tier ausführen könnt, wie z.B.​

Körperarbeit
Heilströmen

 

 

LEA LERCHE

info@lealerche.de
0170 / 822 31 13
82269 Geltendorf, Germany